09. – 14.07.13 * Matrei (A) – Torbole sul Garda (I)

Kat.: mittel

Traumroute vom Brennergrenzkamm zum Gardasee. Technisch eher leichte Route – konditionell mittelschwer. Schon der Auftakt ist atemberaubend: Die von Mussolini angelegte Militärstraße zum Grenzkamm bietet tolle Weitblicke in Tuxer-, Sarntaler- und Stubaier Alpen. Das Penserjoch ist am zweiten Tag mit 2211m der höchste Übergang der Route. Über das Kreuzjoch und Jenesien führt die Route ins Etschtal und weiter nach Kaltern. Die Weinstraße und das Val di Sole sind die Früchtekammern Norditaliens und haben landschaftlich und kulinarisch Einiges zu bieten. Über Andalo und Molveno geht es über den Monte Gazza Richtung Gardasee. Vom Gazza gibt es die schönsten Blicke in die Brenta Dolomiten. Unvergessliche Tour mit dem finalen Ziel am Lago di Garda.
Gesamt: 294 Kilometer – 8000 Höhenmeter
Etappe 1: Matrei (A) – Sterzing (I) 58km – 1550 hm
Etappe 2: Sterzing (I) - Sarnthein (I) 52km – 1600 hm
Etappe 3: Sarnthein (I) – Kaltern (I) 70km – 1800 hm
Etappe 4: Kaltern (I) - Andalo (I) 58km – 1900 hm
Etappe 5: Andalo (I) – Torbole sul Garda (I) 56km – 1050 hm

Beendet

Bilder hier

29.06.-04.07.13 * St.Anton (A) – Livigno (I)

Epische Trails und Traumpanoramen sind die Grundlage dieses viertägigen Alpencrosses von St. Anton nach Livigno. Eine unvergessliche Tour vom Verwall über die Silvretta und Sesvenna Gruppe, hinüber in die Livigno Alpen. Sechs Alpenpässe liegen über der 2000m Marke. Die 2863m hohe Greitspitze bildet den höchsten Übergang der Tour. Die Route zählt zu den absoluten Highlights in den Alpen. Konditionell ist die Tour als schwer einzustufen. Zweimal werden mehr als 2000 Höhenmeter zurückgelegt. Fahrtechnisch ist eine gute Bikebeherrschung nötig, um auf den Trails der Kategorien S1/S2 Spaß zu haben.

Etappe 1: St.Anton (A) - Ischgl (A) 43 km / 1300 hm
Etappe 2: Ischgl (A) - Pfunds (A) 54 km / 2200 hm
Etappe 3: Pfunds (A) – Sta. Maria (CH) 67km / 2100hm
Etappe 4: Sta. Maria (CH) – Livigno (I) 57km / 1900hm
Gesamt: 221 Kilometer - 7500 Höhenmeter

Beendet !

HIER geht es zu den Bildern!

07.-11.08.2013 * St.Anton (A) – Mals (I)

Epische Trails und Traumpanoramen sind die Grundlage dieses dreitägigen Alpencrosses von St. Anton nach Burgeis. Eine unvergessliche Tour vom Verwall über die Silvretta und die Sesvenna Gruppe. Drei Alpenpässe liegen über der 2000m Marke. Die 2863m hohe Greitspitze bildet den höchsten Übergang der Tour. Die Route zählt zu den absoluten Highlights in den Alpen. Konditionell ist die Tour als mittelschwer einzustufen. Einmal werden mehr als 2000 Höhenmeter zurückgelegt. Fahrtechnisch ist eine gute Bikebeherrschung nötig, um auf den Trails der Kategorien S1/S2 Spaß zu haben.
Fazit: Mehr Alpencross geht nicht: Trails und Panorama der Spitzenklasse!

Etappe 1: St.Anton (A) - Ischgl (A) 43 km / 1300 hm
Etappe 2: Ischgl (A) - Pfunds (A) 54 km / 2300 hm – (1000hm Gondel)
Etappe 3: Pfunds (A) – Mals/Burgeis 51km / 1700hm

AUSGEBUCHT !

Bilder hier

18.-22.09.13 * Kaltern (I) – Torbole sul Garda (I)

Drei traumhafte Tage in den italienischen Alpen warten auf Euch: landschaftliche Traumtour über die Nonsberge, die Brenta Dolomiten und der Gardaseeregion. Höhepunkte der Tour sind die Pfade in der Brentaregion und der Ausblick vom Monte Gazza. Die Gruppen werden in zwei Gruppen geteilt, die sich von der Kilometerleistung und dem technischen Anspruch unterscheiden. Es können täglich zwei Tourvarianten gewählt werden.
Technische Pfadpassagen erwarten uns beim Übergang an Platzer Jöchl, im Bereich der Brenta oberhalb von Molveno und auf der Abfahrt vom Monte Gazza Plateau.

Etappe 1: Kaltern (I) - Cles (I) 45 km / 1500 hm
Etappe 2: Cles (I) - Molveno (I) 48 km / 1600 hm
Etappe 3: Molveno (I) – Torbole sul Garda 57km / 1300hm

AUSGEBUCHT

Bilder hier

17. – 22.08.13 * TANNHEIM (A) – STERZING (I)

4 Etappen – 200 Kilometer – 5000 Höhenmeter
Kondition: mittel * Fahrtechnik: leicht


Die viertägige Tour durch Tirol hat gerade landschaftlich einiges zu bieten. Das Tannheimer Tal zählt zu den schönsten Hochtälern in den Alpen, die Zugspitzregion lockt mit seinen großen Felsmassiven und der Brennergrenzkamm bildet den spektakulären Abschluss. Die alten Militärstraßen mit Ihren gigantischen Ausblicken bleiben unvergesslich. Das olympische Langlaufzentrum Seefeld und der Olympiaort Innsbruck haben nichts von ihrem Flair verloren – Sterzing wartet nach der langen Abfahrt vom Brenner mit seiner kleinen Altstadt.
Der Streckenuntergrund ist vorwiegend Schotter und Asphalt – kleine Abschnitte sind einfach zu fahrende Fußwege und Pfade. Technisch ist die Strecke als leicht einzustufen. Konditionell ist die Route als mittelschwer einzuordnen.
Tägliche Fahrzeit pro Etappe ca. 4-5 Stunden
Organisierter Gepäcktransport zum nächsten Etappenort.

Etappe 1: Tannheim (A) - Lermoos (A) 49 km / 1100 hm
Etappe 2: Lermoos (A) - Seefeld (A) 39 km / 1050 hm
Etappe 3: Seefeld (A) – Nösslach (A) 66km / 1360hm
Etappe 3: Nösslach (A) – Sterzing (I) 43km / 1620hm

AUSGEBUCHT!

Bilder

Inhalt rechte Spalte

unser PARTNER







zur Homepage GIANT






'*******************************************



Eigene Trikots im VALCOOK Bikeshop!

'*******************************************

Bike-Treff

- jeden Dienstag - 18Uhr und jeden Samstag - 14Uhr -

  • Start: VALCOOK Bikeshop Untergröningen

ohne Voranmeldung für ALLE !!

'*******************************************

Partnerschaft:

Valcook BikeShop & Modi-Sportagentur

SEKTION SCHWABEN